Rotkalk - Das Kalkputz-System für innen und außenRotkalk - Das Kalkputz-System für innen und außen

Unsere Referenzen

Weiter

Sentinel-Haus HamburgGesund wohnen

Sentinel-Haus von außen
  • Sentinel-Haus von außen
  • Sentinel-Haus von innen
  • Sentinel-Hausvon innen
  • Sentinel-Haus von innen

Welchen Beitrag die richtigen Baustoffe zu einem gesunden Wohnraumklima leisten können, zeigt ein Bau-Projekt in Ahrensburg bei Hamburg. Nach dem Sentinel-Haus Konzept wurde ein Einfamilienhaus errichtet, das nicht nur allen Maßstäben an gesundes Wohnen und Bauen gerecht wird sondern darüber hinaus auch allergiegeplagten Menschen Linderung verschafft. Das Modellvorhaben belegt: mit den richtigen Baustoffen, beispielsweise dem Innenputzsystem Rotkalk von Knauf, kann die Wohn- und Lebensqualität erheblich verbessert werden.

Aufgabe

Über 14 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Allergien. Viele dieser allergieauslösenden Stoffe befinden sich in unseren Wohnräumen. Daher ist es umso wichtiger, dort wo wir uns die meiste Zeit aufhalten, für gesunde Verhältnisse zu sorgen. Genau hier setzt das Sentinel-Haus Institut, eine europaweit tätige Einrichtung für wohngesundes Bauen an. Gemeinsam mit der deutschen Bundesstiftung Umwelt wurde Sentinel-Konzept entwickelt.

Bei dem in Holzständerbauweise errichteten zweigeschossigen Einfamilienhaus stand die Auswahl unbedenklicher und wohngesunder Baustoffe im Mittelpunkt.

Lösung

Zum Einsatz kam Rotkalk, ein raumluftaktives, rein mineralisches Kalkputz-System mit den besten Eigenschaften für ein gesundes Wohnraumklima. Das System ist in hohem Maße diffusionsoffen und absorbierend. Durch die hohe Alkalität des Kalkes wird einer Schimmelbildung und so einer einhergehenden Belastung der Raumluft wirksam vorgebeugt. Auf Grund der besonderen Struktur ist Rotkalk zudem in der Lage, bestimmte Umwelt- und Schadstoffe, häufig Auslöser von gesundheitliche Beschwerden und Allergien, aus der Raumluft aufzunehmen und abzubauen.

Die Ergebnisse von Raumluftmessungen der schweizerischen Zertifizierungsstelle S-Cert im Hamburger Objekt bestätigen diese qualitative Verbesserung des Innenraumklimas eindrucksvoll. Die Schadstoffkonzentrationen an Aldehyden und flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) liegen weit unter den Werten vergleichbarer Bauten. So wurden die strengen Grenzwerte des unabhängigen Qualitätssiegels „Gutes Innenraumklima“ teilweise um das 10fache unterschritten.

Mehrfamilienhaus MünchenWarm ohne Schimmel

Mehrfamilienhaus München
  • Mehrfamilienhaus München Innenansicht
  • Professionelle Verarbeitung von Rotkalk und TecTem

Aufgabe

Ein unter Denkmalschutz stehendes Bestandsgebäude aus dem Jahr 1890 mit 10 Wohneinheiten energetisch auf den aktuellen Stand zu bringen, war die Aufgabe der Münchner Wohnungsgenossenschaft Wogeno.

Lösung

Dabei entschied man sich für eine mineralische Innendämmung mit dem System Knauf TecTem® in Kombination mit dem Kalkputz Knauf Rotkalk. Die Bewohner profitieren dabei von behaglichen Räumen mit geringem Energiebedarf und wohngesunder Raumluft dank der feuchtigkeitsregulierenden und luftreinigenden Wirkung des Rotkalks.

Gutswohnhaus Brandenburg133 Jahre altes Haus zum Effizienzhaus Plus saniert

Gutswohnhaus Brandenburg Außenansicht
  • Gutswohnhaus Brandenburg Außenansicht 2
  • Gutswohnhaus Brandenburg Innenansicht
  • Professionelle Verarbeitung von Rotkalk

Aufgabe

Das im Jahr 1881 erbaute Gutshaus im Beelitzer Ortsteil Zauchwitz befindet sich seit vielen Jahrzehnten in Familienbesitz der Bauherrenfamilie. Doch Leerstand und Bauschäden hatten dem zuletzt nicht mehr genutzten Haus stark zugesetzt. 2011 entschied sich der Enkel der letzten Bewohner für die Sanierung.

Lösung

Aus dem alten Gutswohnhaus wurde ein Effizienzhaus Plus, das heute mehr Endenergie produziert als es selbst verbraucht. Mit den Dämmlösungen für die Fassade und das Dach, den Trockenbauwänden und -decken sowie Knauf Rotkalk für die Innenwände kamen wichtige Baustoffe aus einer Hand, die heute ihren jeweiligen spezifischen Beitrag zur Energieeffizienz, aber auch zur Architektur und zum Klimakomfort im Gebäude beitragen. Knauf Rotkalk wurde aus Respekt vor der ursprünglichen Bauweise gewählt, aber auch weil er speziell für hohe bauphysikalische Ansprüche an Raumhygiene, Raumluft und Wohnqualität geeignet ist. Gleichzeitig konnten mit der Kombination aus Rotkalk Grund und Fein variable Putzdicken von bis zu mehreren Zentimetern ausgeführt und so die Unebenheiten und Lotabweichungen der historischen Wände kompensiert werden. Während im Erdgeschoss auf diese Weise ebene und glatte Raumoberflächen nach heutigen Vorstellungen entstanden, wurde der Putz im Dachgeschoss auf Wunsch der Bauherren in einer Pinseltechnik aufgetragen, die das Alter und die grobe Struktur des Mauerwerks deutlich zeigt.

Jugendstilvilla LeipzigDie Rettung eines zerfallenden Gebäudes

Jugenstilvilla Leipzig, Innenansicht
  • Jugendstilvilla Leipzip Innenansicht 2
  • Jugendstilvilla Leipzip Außenansicht
  • Professionelle Verarbeitung von Rotkalk
  • Professionelle Verarbeitung von TecTem und Rotkalk

Aufgabe

Die mehr als 125 Jahre alte Jugendstilvilla in Leipzig bot ein bedauernswertes Bild. Das Gebäude zerfiel, durch das kaputte Dach gelangte Feuchtigkeit ins Gebälk und die alten Dielenböden. Vom feuchten Keller breiteten sich Fäulnis und Schwammbefall auf das Mauerwerk aus.

Lösung

Durch fachgerechte Sanierung konnte das Gebäude gerettet und sogar auf einen hervorragenden energetischen Wert gebracht werden. Dabei setzte die Architektin auf die geschickte Kombination von Knauf TecTem® Innendämmung, Wand- und Deckenheizungen sowie Knauf Rotkalk. Sowohl die Dämmung als auch der Putz sind in der Lage, Feuchtigkeit zu puffern. Dank des hohen pH-Wertes des Knauf Rotkalk wird die Schimmelgefahr deutlich reduziert; gleichzeitig sorgt Rotkalk durch seine Fähigkeit auch Schadstoffe und Gerüche aus der Luft zu filtern und unschädlich zu machen für ein angenehmes Raumklima.

Landgrafenschloss ButzbachVon der Kaserne zum Service-Center

Landgrafenschloss Butzbach Treppenhaus
  • Landgrafenschloss Treppenhaus 2
  • Landgrafenschloss Innenansicht

Aufgabe

Bei der Umgestaltung des aus dem Mittelalter stammenden Landgrafenschlosses wurde darauf geachtet, möglichst viel von der historischen Substanz zu erhalten und Grundrisse nicht komplett zu verändern. Die gesamte Sanierung sollte zudem möglichst behutsam und unter Beachtung der historischen Vorgaben erfolgen, um so den Charakter und das Ambiente der früheren Anlage wieder herzustellen. Ein besonderes Augenmerk legte man in Butzbach daher auf die Auswahl des „richtigen“ Innenputzes.

Lösung

Zunächst wurden verschiedene Musterputzflächen erstellt. Anhand dieser Bemusterung entschieden sich Bauherr, Architekt und Bauleitung für den Einsatz von Rotkalk. Entscheidend war dabei zum einen die Putzstruktur, die mit ihrer feinkörnigen Oberfläche und ihrer hohen Festigkeit exakt den Vorstellungen der Verantwortlichen von einem „historischen“ und zugleich modernen Materials entsprach. Das entkernte und gereinigte Mauerwerk wurde zunächst mit dem Marmorit Vorspritzmörtel Der Vorspritzer vorbehandelt, um eine griffige Oberfläche zu schaffen und ungleiches Saugverhalten zu regulieren. Anschließend wurde Rotkalk Grund als spannungsarmer Unterputz aufgespritzt. Dieser eignet sich sehr gut für Mauerwerk mit geringer Festigkeit, wie beispielsweise Bruchsteinmauerwerk. Später wurde als zweite Schicht Rotkalk Fein aufgebracht und verrieben. Er ermöglichte mit seiner feinen Marmorkörnung die gewünschte edle, an dem historische Vorbild orientierte Oberflächenstruktur. Insgesamt wurden in Butzbach rund 8.000 m² Wandfläche innen neu verputzt.

Barockschlösschen JesbergEin Schloss für Senioren

Barockschlösschen von Außen
  • Barockschlösschen Frotnansicht
  • Barockschlösschen von Innen

Anfang des 18. Jahrhunderts vom Prinzen Maximilian von Hessen errichtet, stand das schmucke Bauwerk jahrelang leer. Seit 2007 wird das Barockschlösschen als Seniorenwohnheim genutzt.

Aufgabe

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Fassade sowie im Innenbereich waren nötig. Zielsetzung war es, den historischen Charakter des Gebäudes zu erhalten, wie auch den Bedürfnissen seiner späteren Bewohner Rechnung zu tragen.

Lösung

Mit Rotkalk, dem Kalkputzsystem für Innen und Außen kam ein Produkt zum Einsatz, das den gestellten Anforderungen perfekt entsprach. Im Innenbereich wurde mit Rotkalk Grund und Rotkalk Glätte Komponeneten des Rotkalk-Systems verwendet die nicht nur optisch Akzente setzen sondern darüber hinaus, durch seine einzigartigen wohngesunden Eigenschaften, Wohlbefinden und gesundes Raumklima garantieren. Im Außenbereich entschied man sich ebenfalls für den Einsatz von Rotkalk. Mit Rotkalk Fein wurde ein Produkt verarbeitet, das optimal den Anforderungen entsprach. Der Kalk-Oberputz aus Kaolin und Ziegelmehl überzeugt, ist spannungsarm und leicht zu verarbeiten. Auch optisch überzeugt das Produkt. So konnte der historische Charakter der Fassade perfekt erhalten werden.

Bezirksrathaus Stuttgart/Bad CannstattBeseitigung schlechter Gerüche dank Rotkalk

Bezirksrathaus Außenansicht
  • Bezirksrathaus Außenansicht 2
  • Professionelle Verarbeitung von Rotkalk

Aufgabe

Bei dem historischen, vermutlich als Kornhaus, Lagerhalle oder Markthalle erbauten Gebäude aus dem Jahr 1490/91 galt es die schlechte Bausubstanz zu ertüchtigen und den mangelhaften Brandschutz zu verbessern. Außerdem musste auf die Bauschäden im südöstlichen Teil reagiert werden. Hier war die Gebäudeecke im Laufe der Jahre um bis zu 80 cm abgesackt. Im Dachgeschoss war ein extrem schlechter Geruch zu bemerken.

Lösung

An Wänden und Decken waren zunächst die meist als nicht tragfähig eingestuften Altputze zu entfernen. Die darunter liegenden Fachwerkwände mussten dann entsprechend ihrer Güte und ihres Alters behandelt werden. Der Aufbau der Wände besteht aus dem Unterputz Rotkalk Grund mit Stärken von bis zu 10 cm, der maschinell aufgetragen wurde. So entstanden gerade Flächen für die weitere Bearbeitung. Darauf wurde eine Gewebespachtelung aus Rotkalk Fein aufgebracht und durch den Oberputz Rotkalk Filz ergänzt. Bemerkenswert ist, dass bereits wenige Tage nach dem Verputzen der schlechte Geruch nicht mehr vorhanden war und die Räume neutral rochen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • System Rotkalk

    System Rotkalk

    Rotkalk wurde vom Institut für Baubiologie in Rosenheim mit dem Prüfsiegel "Geprüft und empfholen vom IBR" ausgezeichnet. zum System Rotkalk
  • Produktübersicht

    Produktübersicht

    Hier finden Sie eine Übersicht aller Rotkalk-Produkte. zur Produktübersicht
  • Dokumenten-Center

    Dokumenten-Center

    Hier finden Sie das Rotkalk-Magazin "InnenLeben", Prüfsiegel sowie technische Unterlagen und Sicherheitsdatenblätter zum Download. zum Dokumenten-Center
  • Profi-Suche

    Profi-Suche

    Hier können Sie nach Rotkalk-Händlern und -Verarbeitern in Ihrer Nähe suchen. zur Profi-Suche